Tauchschein: Alles, was man als Anfänger wissen muss


Gerade als Tauchanfänger hat man 1000 Fragen und mehr. Einige davon werden wir hier beantworten können, andere müsst ihr leider selbst beantworten, z. B. mit einem ersten Tauch-Schnupperkurs.

1. Frage: Ist tauchen das richtige für mich?

Um herauszufinden, ob tauchen wirklich das richtige ist, sollte man es einfach mal ausprobieren. Ideal dafür sind sog. Schnupperkurse, wo man erste Erfahrungen unter Wasser sammeln kann. Gemeinsam mit einem Trainer und der passenden Fachausrüstung wird das ein riesen Spaß.

2. Frage: Druck auf den Ohren, kann ich so überhaupt tauchen?

Druck auf den Ohren ist was ganz normales, wenn man abtaucht. Jeder von uns hat das, weil der zunehmende Wasserdruck dafür sorgt, dass sich das Trommelfell nach innen wölbt. 
Während des Tauchkurses lernst du deshalb, wie du für einen Druckausgleich unter Wasser sorgst, sodass Ohrenschmerzen erst gar nicht entstehen. 

3. Frage: was mache ich, wenn keiner meiner Freunde mitmachen will?

Egal, ob man alleine oder mit mehreren zum Tauchkurs geht. Man trifft dort immer nette Leute, die sich genauso wie man selbst für das Tauchen interessieren. Letztlich taucht man nie alleine.
Gemeinsam werden Tauchausflüge organisiert, wo man sich noch besser kennen lernt. 

4. Frage: was muss ich mitbringen, um tauchen zu lernen?

Im Grunde brauchst du nur Spaß und eine Portion gute Laune. Aber um auf Nummer sicher zu gehen, solltest du eine Bescheinigung (sog. Tauchtauglichkeitsbescheinigung) vom Arzt mitbringen. Diese bestätigt, dass man körperlich in der Lage ist Tauchgänge zu überstehen.

Weitere Vorkenntnisse brauchst du aber nicht. In der Tauchschule werden dir alle theoretischen und praktischen Dinge beigebracht.

5. Frage: ist Tauchen gefährlich?

Wie jede Sportart bietet auch Tauchen ein gewisses Risiko. Aus diesem Grund ist der Tauchkurs auch so wichtig. In ihm lernt man, wie man sich beim Tauchen richtig verhält und wie man mit Problemen umgeht. Man könnte den Tauchschein auch mit dem Führerschein vergleichen. Für beides muss man eine Prüfung abgelegt haben, mit der man beweist, dass man die Regeln verstanden hat. 

6. Frage: brauch ich eine Tauchausrüstung?

Als Anfänger braucht man keine eigene Tauchausrüstung. Diese kann man bei den Tauchschulen ausleihen. Was man jedoch kaufen sollte, ist eine sog. ABC-Ausrüstung. Diese besteht aus einer Taucherbrille, einem Schnorchel und Flossen. Allein aus hygienischen Gründen ist dies von Vorteil. Bei einem Schnupperkurs werden einem aber auch solche Gegenstände gestellt.

7. Frage: wie sieht (z. B. ein Open Water) Tauchkurs aus?

Wer den PADI Tauchkurs "Open Water Diver" mitmacht, wird drei Einheiten durchlaufen müssen. Zum einen gibt es eine theoretische Ausbildung in der man alle wichtigen Grundlagen lernt. Die zweite Einheit ist ein sog. Badtraining in dem man den ersten Wasserkontakt hat. Anschließend erfolgt das sog. Freiwassertraining.

Falls man mal zu einer Stunde nicht hinkann, so ist das i. d. R. überhaupt kein Problem, weil diese Schritte während der anderen Tauchkurse ebenfalls behandelt werden.

Für den Tauchkurs selbst braucht man nur seine Badehose oder einen Badeanzug. Alle anderen Utensilien wie Maske, Schnorchel, Flossen & Co. werden von der Schule gestellt.